EU4Health 2020–2027 – eine Vision für eine gesündere Europäische Union

Das EU4Health-Programm ist ein europäisches Förderprogramm für die Jahre 2021-2027 mit dem Ziel einen hochwertigen Gesundheitsschutz sicherzustellen und den Weg für eine europäische Gesundheitsunion zu bereiten.

Kleines Mädchen mit herzförmig angebissenem Apfel

yanadjan - stock.adobe.com

Es soll mit einem Gesamtbudget von 5,3 Milliarden. Euro zur Erholung nach der COVID-19-Krise beitragen und Gesundheitssysteme krisenfester machen. Das Programm ergänzt nationale und europäische Förderprogramme im Themenfeld Gesundheit, wie z. B. Horizont Europa.

In jährlichen Arbeitsprogrammen werden die jeweils geplanten Aktivitäten unter EU4Health konkretisiert.

Das erste EU4Health-Arbeitsprogramm für das Jahr 2021 mit einem Budget von 312 Millionen Euro wurde am 18. Juni 2021 veröffentlicht und umfasst folgende Aktionsbereiche:

  • Krankheitsprävention,
  • Krisenvorsorge,
  • Gesundheitssysteme,
  • Digitales,
  • einen bereichsübergreifenden Schwerpunkt auf Krebsbekämpfung.

Im Arbeitsprogramm sind zu den jeweiligen Bereichen u. a. die konkrete Maßnahme (anteilige Förderung, Beschaffungsmaßnahmen oder Preis), die voraussichtliche Veröffentlichung des Aufrufs, sowie die Zielgruppen angegeben, die sich zum gegebenen Zeitpunkt auf die Ausschreibung bewerben können. Die ersten fünf Ausschreibungen wurden am 29. Juni 2021 veröffentlicht. Die Ausschreibungsthemen und die zu verwendenden Antragsformulare finden Sie im Funding & Tenders Portal. Die Einreichfrist für diese 5 Ausschreibungen endet am 15. September 2021.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen EU4Health-Website. Ansprechpartner ist die Exekutivagentur der Europäischen Kommission für Gesundheit und Digitales (HaDEA). Zudem haben die jeweiligen nationalen Gesundheitsministerien sogenannte National Focal Points benannt.